Rock the Nature
 … weil wir Mensch, Tier und Natur respektieren

Eine Gesellschaft definiert sich über ihr Verhalten gegenüber den Schwachen und dem Respekt gegenüber dem Leben und der Natur. Die Tiere als fühlende Mitgeschöpfe und die Natur als Fundament des menschlichen Seins zu erkennen ist die Basis für eine glückliche Zukunft. Rock the Nature steht für diesen Kodex, lebt und verteidigt ihn.

Tierhölle Zirkus

Demos, Mahnwachen, Postwurfsendungen
RTN sponsert 50.000 Flyer für Eure Aktionen

Tiere haben im Zirkus nichts zu suchen. Es wird Zeit, dass wir diesem Leid ein Ende bereiten. RTN stellt aktuell 50.000 Flyer (A4, 2-seitig, 4c) zur Verfügung. Wir versenden ab 200 bis 1.000 Stück. Bei größeren Mengen muss die Veranstaltung beschrieben werden. Die Versandkosten betragen pro Lieferung generell EUR 10 - unabhängig von der Menge. Der Versand erfolgt nach Zahlungseingang ab 15. April per Paketdienst.

Bestellung mit Mengenangabe, Lieferanschrift und Veranstaltung / Veranstaltungsort bitte per Mail an rock.the.nature@aol.de

Mitgliederaufnahme wieder möglich

Liebe RTN Freunde,

wegen der Stalking Aktion durch die kriminelle Bande hatten wir aus strategischen Gründen einen Aufnahmestopp für Neumitglieder verhängt und auch keine Mitgliedsanträge mehr versandt. Aus denselben Gründen haben wir step by step Korrespondenz konsequent eingestellt. Leider mussten wir feststellen, dass einige „double faces“ versucht haben uns falsche Informationen unterzuschieben. Für die ehrlichen Tierschützer, die auf unserer Seite stehen, tut es uns leid, dass wir so handeln mussten. Es war jedoch nötig und hat sich als richtig erwiesen.

Die Angriffe gegen RTN werden weiter gehen, weil die kriminellen Elemente Angst um ihre Einnahmequellen haben, wenn wir weiter so schonungslos berichten. Aber genau das werden wir auch in Zukunft tun.

Ab sofort gilt wieder „Neumitglieder herzlich willkommen bei RTN!“ Zusätzliche Informationen gibt es in der Rubrik Mitgliedschaft / Spenden.

Mitgliedsantrag zum Download

Was ist eigentlich Tierschutz?

Wenn wir Missstände betrachten, machen wir Menschen gerne zwei grundlegende Fehler:

1. Wir suchen nach einer Entweder – Oder Lösung.
2. Wir werten sie aus unserem subjektiven Blickwinkel.

Beides ist falsch.

Der subjektive Blickwinkel scheidet schon aus, wenn wir uns überlegen, dass Frauen sehr oft andere Präferenzen setzen als Männer, Jugendliche Dinge anders sehen als Senioren und sich die Ansichten verschiedener Kulturen, Religionen oder Rassen oft grundsätzlich unterscheiden. Es geht also nicht um unsere Ansicht, sondern um das subjektive Wohlbefinden der Tiere. Die Forderung nach der Entweder – Oder Lösung ist in grundlegenden Dingen ebenfalls meist unrealistisch. Änderungen, die eine Gesellschaft betreffen, lassen sich nur ganz langsam umsetzen. Die Zielsetzung ist also nicht Umstellung auf vegane Lebensweise, sondern das Hinführen der Gesellschaft in diese Richtung. Das hat zur Folge, dass sich Einzelne umstellen, dass Haltungsbedingungen verbessert und der Verbrauch tierischer Nahrungsmittel reduziert wird.

Was also sind Ziele im Tierschutz?

RTN hat seine Ziele in der Form definiert, dass wir versuchen, das Leid der Tiere zu reduzieren. Wir werden es nicht schaffen, die Gesellschaft in absehbarer Zeit auf fleischlos umzustellen. Gemeinsam können wir jedoch erreichen, dass die Tiere besser gehalten und wenigstens schmerzfrei geschlachtet werden. Wer solche Verbesserungen in der Tierhaltung als ideologisch nicht akzeptabel zurückweist, ist nicht besser als jene, die Tiere in Qualhaltung aufziehen. Es geht um das Gesamtwohl der Tiere. Verbesserte Haltungsformen geben den Tieren eine bessere Lebensqualität. Das hat nichts mit Werbung für die Nahrungsmittelindustrie oder Gewissensberuhigung zu tun. So lange Nutztierhaltung nicht der Vergangenheit angehört, ist es für das Tier nun einmal ein riesiger Unterschied, ob es im Laufe seines kurzen Lebens in einer Box steht oder sich zumindest einigermaßen bewegen kann.

Wie schon mehrmals geäußert, weicht RTN aber keinen Millimeter zurück, wenn es um völlig sinnlose s Töten und Quälen von Tieren geht. Stierkampf, Pelz, Trophäenjagd, Wildtiere im Zirkus, Stopfleber und alles, was mit Spaß, Verlustierung oder krankem Ego zu tun hat, lehnen wir kategorisch ab. Die anderen Missstände – besonders in Zusammenhang mit Lebensmittelproduktion – versuchen wir zu verbessern. Wenn wir es schaffen würden, Leiden von den Tieren zu nehmen, so lange sie leben, hätten wir das meiste schon erreicht.

„Dallas“ Star Audrey Landers und Sohn Daniel unterstützen Rock the Nature

„Dallas“ Star Audrey Landers und ihr Sohn US-Teenie Idol Daniel Landers unterstützen ab sofort „Rock the Nature“ und stehen für Tierschutz-Projekte zur Verfügung. Audrey und Daniel sind Vegetarier und überzeugte Tier- und Naturschützer. Sie erhalten natürlich die Ehren-Mitgliedsnummern 1 und 2.

Foto: dapapress

Straßenhunde: Ursachen in Rumänien

Straßenhunde sind ein weltweit zu finden. Man könnte sie fast schon als eigene Rasse bezeichnen. Wie so vieles auf das wir später schimpfen sind sie ein Produkt von uns Menschen. Ihr größtes Problem ist, dass sie von uns direkt abhängig sind. Sie ernähren sich von unserem Müll, unseren Abfällen, unseren
nicht verwerteten Essensresten. Daraus resultiert, die Zahl der Straßenhunde ist ein Gradmesser für die Vermüllung einer Stadt  weiterlesen....  

Das Milliardengeschäft mit den Straßenhunden

Es ist nicht ein Millionen- sondern ein Milliardengeschäft. Rumänien versucht anscheinend zum Wiesenhof für Straßenhunde zu werden. Bis zun 250 Euro pro Hund für Fang und kurze Unterbringung, das Futter lässt man sich spenden und für die Abgabe der Hunde verlangt man erneut eine Gebühr. Die 500.000 Hunde in den 900 italienischen Canili (Hundelager) spülen jährlich rund eine Milliarde Euro Steuergelder in die Kassen dubioser Besitzer. Das Spiel zieht sich quer durch Europa. Es gibt Geld für Tötungen, Kastrationen, Vermittlungen, Hundepensionen, Schutzgebühren, Transporte, etc., etc. Tausende von Menschen profitieren in  irgendeiner Form. Wen wundert es, dass sich kriminelle Elemente breit machen.   weiterlesen....

Exklusiv bei RTN
Portrando
malt Ölgemälde nach Foto

13.05. Erfolg im Delfinarienkrieg
Sturm der Entrüstung stoppt alle großen Reiseveranstalter mit Delfinarienangebot in Dubai

Es geht also doch. facebook Aktion zeigt Wirkung. Das ist die Taktik, mit der man große Ziele erreichen kann. Erst im Januar konnte RTN einen riesigen Erfolg erzielen. Nach einer RTN Aktion been- dete Viator, einer der weltgrößten Reiseveranstalter (ca 2.000 Online Reise-Plattformen) nach einer RTN Aktion den Verkauf von Stierkampf- tickets. Im März schlossen sich WDSF (Wal- und Delfinschutzforum), Cd4P (Club der 4 Pfoten) und RTN (Rock the Nature) zusammen und gingen u.a. gegen das Delfinschwimmen der Heidi Klum Models in Dubai vor. mehr.....

Strafanzeige gegen „Schweinebaron“ Straathof
Organisierte Tierquälerei scheint sich zu bestätigen

Dem Magazin stern liegen Unterlagen vor, die belegen sollen, dass die Schweine-fabriken des Niederländers Adrianus Straathof konsequent und unbelehrbar gegen Tierschutzgesetze verstoßen. Die Straathof Holding betreibt eine rücksichts-lose Expansionspolitik und sorgt mit ihren monströsen Schweinefabriken in Mecklen-burg Vorpommern in Bezug auf Tier- und Umweltschutz ständig für Exzesse. Nun hat ein Landkreis Strafanzeige gestellt. Hier geht’s zum stern Originalbericht http://www.stern.de/panorama/strafanzeige-gegen-schweinezuechter-straathof-anhaltende-schmerzen-2001340.html

23.04.2013 Offizielle RTN Pressemeldung:

Rock the Nature erneut attackiert und gesperrt
facebook wie Steigbügelhalter für kriminelle Netzwerke

http://www.prcenter.de/Rock-the-Nature-erneut-attackiert-und-gesperrt.535841.html 

Pressemeldung der Polizei zur Razzia im Tierbordell

Diffuse Kreise versuchen immer wieder die Existenz von Tierbordellen in Frage zu stellen um die Glaubwürdigkeit von Tierschutzorganisationen und Plattformen wie RTN zu beschädigen. Hier die offizielle Pressemeldung der Kriminaldirektion Kaisers-lautern zur Razzia und den laufenden Ermittlungen. http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&page=1&pagesize=10&press=true.htm

21.04. Deutsches Tierbordell aufgeflogen
RTN facebook Account gesperrt

Das ist schon die Höhe. Der RTN facebook Account wurde wegen eines Beitragsgesperrt, in dem über eine Razzia in einem deutschen Tierbordell und einen laufenden Prozess berichtet wurde. Das zeigt, dass wir wieder einmal ins Schwarze getroffen haben. Hier noch einmal der Bericht.

Rock the Nature: aktuell
Bulldog Nachrichten berichtet:
Deutsches Tierbordell aufgeflogen

Seit gestern berichtet Bulldog Nachrichten, dass die Polizei in Rheinland Pfalz ein Tierbordell ausheben und umfangreiches Beweismaterial sichern konnte. Nach Darstellung der Internet Plattform wurden Hunde, Pferde und Ponys beschlagnahmt, Datenträger gesichert und die Personalien der Anwesenden aufgenommen.

Bulldog Nachrichten weist seit über einem Jahr auf diese Tierbordelle hin. Wie es scheint, konnten die rechtlich haltbaren Beweise bisher nie erbracht werden. Das dürfte mit dem Polizeieinsatz vom Wochenende gelungen sein.

Vorausgegangen ist dieser Aktion ein Kräfte zehrender Kampf von Bulldog Nachrichten gegen ein dunkles Netzwerk aus mutmaßlicher Zoophilie, Pädophilie, Tierpornografie, Verleumdung und Betrug. Im Visier von Bulldog Nachrichten standen dabei u.a. ZETA (Verein der „Tierliebhaber“), Doggennetz und die mehrfach wegen unwahrer / verleumderischer Berichterstattung verurteilte Plattform Charitywatch. Zur Aufklärung dieser Sachverhalte läuft seit dem 21.3. ein Gerichtsverfahren über das Bulldog Nachrichten ebenfalls auf seiner Website berichtet.

Die Kapazität der verlinkten Website Bulldog Nachrichten / Bulldog Rescue ist begrenzt. Deswegen kann es zwischendurch passieren, dass sie nicht öffnet.

Link zur Bulldog Homepage mit Querverweis auf die Razzia im Tierbordell
http://www.bulldogrescue.de

Link zum Gerichtsverfahren mit Videointerviews der Tiersex Befürworter
http://www.bulldogrescue.de/kinder-tierschander-gerichtsverfahren-tag-1

Link zum Youtube Videokanal von Bulldog Nachrichten
http://www.youtube.com/user/BullDogNachrichten

Rock the Nature: Alarm
Foto und Bericht über Lebendhäutung gelöscht
Facebook greift wieder in Pressefreiheit ein

Liebe RTN Freunde, die Lage wird wieder ernst. Gerade eben wurden von facebook das Bild und der Bericht über die Lebendhäutung von Hunden für die Pelzindustrie gelöscht.

Bitte nicht voreilig kommentieren. Wir möchten die Schuld gar nicht Pro7 in die Schuhe schieben. Seit ein paar Tagen versuchen die altbekannten Tierhändler und Spendenbetrüger wieder Unruhe zu stiften.

Die verurteilte Betrügerin Heidi P. hat uns vor ein paar Tagen beim Artikel über die Tötungshunde besucht. Ein paar andere hatten versucht bei dem Bericht über den argentinischen Hundequäler Stunk zu inszenieren. Heute hat sich eine Pseudotierschützerin bei der Verlinkung zum Claudia Schiffer Bericht auf der BILD Zeitung ausgelassen – sie war am Shitstorm im Januar beteiligt, den screenshot haben wir - und dasselbe passierte in den letzten Tagen auch bei anderen Postings.

Dieser kriminelle Bodensatz muss schon sehr verzweifelt sein, wenn sie nach unserem Bericht über die Tötungshunde aus ihren Löchern kriechen und wie kleine Kinder an den RTN-Berichten herumquengeln. Sie möchten RTN unglaubwürdig machen. Tut Euch keinen Zwang an. Ihr habt eben nicht mehr drauf. Sogar beim Betrügen seid Ihr nur unterste Schublade.

Liebe RTN Freunde, wie üblich – bei Schwierigkeiten mit dem facebook Account veröffentlichen wir auf

www.rock-the-nature.com

Und keine Bange, wir ziehen unser Programm durch. Ganz langsam, ganz gewissenhaft, damit dieses Pack am eigenen Leib erfährt, was es den Tieren und den Spendern angetan hat. Den Punkt uns aufzuhalten haben sie schon lange übersehen.

Rock the Nature – weil diese Hundehändler ausgelöscht gehören!!!

Rock the Nature auf facebook von kriminellen Tierhändlern attackiert – RTN facebook Account bis 2. März gesperrt. Momentan leitet RTN gerichtliche Maßnahmen ein.    Details…..

Die fleischlose Metzgerei

Keine Angst, wir kommen nicht mit dem erhobenen Zeigefinger und sagen „Du böser Fleischesser“ oder gar „Fleisch-fresser“. Das ist kontraproduktiv und erzeugt nur Aversionen. Wir möchten dieses Thema ganz nüchtern und sachlich darstellen  weiterlesen......

Protestwoche gegen das Robbenmassaker in Namibia

Zum dritten Mal findet eine internationale Protestwoche gegen das Robbenschlachten in Namibia statt. International immer noch zu wenig registriert werden in Namibia jedes Jahr bis zu 90.000 Babyrobben erschlagen, angestochen und zum Teil lebend gehäutet. Das Geschäft betreibt ein kleiner Kreis von Profiteuren, die damit Millionengewinne erzielen. 

Die Organisation „The Seals of Nam“ bittet um Mithilfe bei den Protesten. Informationen und Updates gibt es auf dieser Website: https://www.facebook.com/events/360917840673722/?fref=ts 

„Shark Finning“ - Abschneiden der Haifischflossen

Jährlich werden zwischen 70 und 80 Millionen Haie gefangen. Man holt sie aus
dem Wasser, schneidet den lebenden Tieren nur die Flossen ab und wirft sie
zurück ins Meer, wo sie jämmerlich verenden.  weiterlesen... 
 

Helfende Hände e.V. bestätigt Zusammenarbeit mit RTN

Wir haben etwas Zeit verstreichen lassen, weil die Vorwürfe gegen RTN step by step aufgearbeitet werden müssen. U.a. wurde in der rechtslastigen OnlineZeitung24 behauptet, dass Helfende Hände e.V. nichts von der Zusammenarbeit mit RTN wisse. Diese Behauptung ist natürlich falsch, weil die OnlineZeitung24 sich gar nicht bei Helfende Hände e.V. erkundigt hat. Der journalistische Grundsatz ein Statement der Betroffenen einzuholen wurde ebenfalls nicht erfüllt. Es bleiben also nur zwei Möglichkeiten übrig 
weiterlesen..... 



15.02  Vorsicht bei Spendenaktionen
           Spenden sind steuerpflichtig

facebook ist zum Tummelplatz für kriminelle Spendensammler geworden. Gerade im
Tierschutz erscheinen täglich neue dubiose Aktionen für Hunde, Pferde, Tiergärten und Tierheime. Wie immer leiden darunter in erster Linie die seriösen Projekte. Oft werden hilfsbereite Menschen in solche Spendenprojekte hineingezogen und als Handlanger missbraucht. Viele von ihnen wissen gar nicht, worauf sie sich einlassen. Unwissenheit schützt bekanntlich nicht vor Strafe.    weiterlesen...

BILD macht illegalen Hundehandel zum Thema

In ihrer aktuellen Ausgabe berichtet die BILD über den grauenvollen Handel mit Welpen aus den Ostländern.

http://www.bild.de/news/inland/organisiertes-verbrechen/das-leid-der-billig-welpen-28461270.bild.html.

Damit ist das Thema Illegaler Hundehandel in ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Die Justiz muss Anzeigen jetzt sehr ernst nehmen und handeln. Tierschutzrechtlich ist es mmer schwierig Sanktionen gegen die Verbrecher durchzusetzen. Bei den RTN Kontrahenten könnten arglistige Täuschung, Betrug, Spendenbetrug, Verleumdung, Nötigung und diverse andere Verdachtsmomente hinzukommen. Das rückt den Vorgang auf eine viel höhere Ebene.

06.02. Update 20:15 Uhr Aktueller Stand

Liebe RTN Freunde, leider ist eine sehr unschöne Schlammschlacht entstanden.
Jetzt können zumindest alle einmal miterleben, mit welch schmutzigen Mitteln
kriminelle Tierhändler arbeiten.    weiterlesen........

06.02. Update facebook Fake-Namen unserer Kontrahenten

Das ist eine Liste der häufig gebrauchten facebook Fakenamen unserer Kontrahenten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es diese Namen vermutlich mehrfach in facebook geben wird. Uns geht es nur um die Kommentare auf RTN, dem Anti RTN Blog und jenen Seiten, die mit dieser Attacke direkt in Verbindung stehen. Man erkennt sehr schnell, dass es sich bei einigen Diskussionen in den Blogs um Selbstgespräche handelt und die „Sprecherin“ lediglich von einem Account zum anderen wechselt.

 

  • Celia de Rosa
  • Dimitri J. Solowjow
  • Marcel Orlando Bennet
  • Toriyama Takeru  
  • Ivan Krzywinski                              
  • Васильева Валентина
  • Смирнов Антон             
  • Gata Linda
  • Medium Conny
  • YingYangYo
  • Sregrose
  • Manfred Herbert Schulz

05.02. Update: Ist Tierretterin / Tierhändlerin / Autorin / Spendensammlerin / Dipl. oec. med. Cornelia Csuk eine Betrügerin? 

Liebe RTN Freunde,wir haben vorerst alle anderen Projekte auf Eis gelegt und kümmern uns nur um die Aufklärung der Angriffe und Vorwürfe gegen RTN.  Zentrale Figuren sind die Autorinnen Michelle van Rauner und ihre Mutter Dipl. oec. med Cornelia Csuk.  
 
Die beiden Autorinnen stellen sich in der Öffentlichkeit gerne als Wohltäterinnen dar. RTN liegen Aussagen und Unterlagen vor, die etwas anderes besagen. Zur Sicherheit recherchieren wir die einzelnen Punkte. 

weiterlesen...... 

04.02. Update 22°° Uhr

Manchmal ist es schwierig, sachlich zu bleiben. Unsere Kontrahenten haben den
großen Vorteil, dass sie keinen Ruf zu verlieren haben. Genauso benehmen sie
sich. Das macht jetzt aber auch nichts. Wir ziehen diese Aktion durch - und
zwar ohne Rücksicht auf Verluste. Ob die RTN facebook Seite gelöscht wird oder
nicht, das bleibt facebook überlassen. Wie viele Fakes noch kommen oder auch
nicht, es wird an unserem Entschluss nichts ändern. Dieser Bande hätte schon
früher Paroli geboten werden müssen. Jetzt macht es eben RTN.   weiterlesen..

04.02.  Update   9°° Uhr

Der gegen RTN und den RTN Gründer gerichtete, diffamierende Artikel auf
OnlineZeitung24.de wurde vom Betreiber der Website aus dem Netz genommen.
OnlineZeitung24.de ist eine Plattform auf die externe Autoren Artikel ohne
inhaltliche Prüfung durch den Betreiber der Website uploaden und veröffentlichen
können.

03.02.  Update   23:15 Uhr

Nachdem wir uns Überblick über die Akten verschaffen konnten, haben wir am heutigen Sonntag die nächsten Maßnahmen ergriffen. Gegen die Hauptverdächtige
liefen bereits mehrere Ermittlungsverfahren wegen Betrugs u.a. unter Az. 234 Js 216481/10 durch die Staatsanwaltschaft München I. Dieses Verfahren wurde am 25.08.2010 eingestellt. Es war aber NICHT eine Einstellung mangels hinreichenden Tatverdachts sondern weil die Beschuldigte nicht auffindbar war. Das war auch immer der Grund warum Geschädigte nicht gegen sie klagen konnten. Damals wie heute ist ihr vermutlicher Aufenthaltsort Spanien. Es wird sich zeigen.

 03.02.  Update   14:55 Uhr   Drohanruf!

Um 14:45 erfolgte ein Drohanruf einer weiblichen Person ohne Telefonkennung. Wir haben nun auch die lokale Polizei eingeschaltet.

03.02.  Update:  Das System Verleumdung

Wir sind nicht die ersten, denen so eine Kampagne passiert. Zuerst wird gezielt
der facebook Account attackiert, damit sich die Angegriffenen nicht mehr
mitteilen können. Dazu wird irgendein Grund konstruiert. Z.B. Rassismus,
Sexismus, Anstößige Bilder. Oft setzen die Angreifer unter einem Fakenamen
selbst den Kommentar,       weiterlesen.....

facebook Account gesperrt

Liebe RTN Freunde,

bitte nicht böse sein, dass wir nicht früher offiziell reagiert haben. Wir mussten so agieren. Nach einem inszenierten Shitstorm am Samstag haben wir die
ganze Woche Daten, Dokumente, Screenshots und Aussagen gesammelt. Alles ist  sortiert und wurde heute im Rahmen einer Besprechung an die Ermittlungsbehörden übergeben. Parallel arbeiten wir schon seit Montag mit einer großen Redaktion zusammen.

Wie es scheint, sind wir einer kriminellen Bande der übelsten Art auf die Füße
getreten. Es geht um Pferde-, Welpen- und Hundehandel, Spendenbetrug,  gefälschte Papiere, missbrauchte Spenden für Delfintherapien, missbrauchte  Spenden für kranke Kinder, Betrug in jeder Form, Nötigung, Bedrohung, Verleumdung,  Stalking, etc., etc.    weiterlesen.......
 

Eine Gesellschaft definiert sich über ihr Verhalten gegenüber den Schwachen und dem Respekt gegenüber dem Leben und der Natur. Die Tiere als fühlende Mitgeschöpfe und die Natur als Fundament des menschlichen Seins zu erkennen ist die Basis für eine glückliche Zukunft. Rock the Nature steht für diesen Kodex, lebt und verteidigt ihn.